Sie sind hier

Wirtschaftsstandort Vechta, Landkreis

Ein starkes Stück Deutschland

Der Landkreis Vechta war schon immer etwas Besonderes. Er war der erste Landkreis, der 1945 nach dem
Zusammenbruch des Dritten Reiches in Deutschland gebildet wurde. Heute zeichnet sich der Landkreis unter anderem durch seine gesunden Finanzen und eine beispielhafte Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Kommunen aus, ebenso wie durch seine produktive Landwirtschaft.
 
Der Landkreis Vechta ist ein starkes Stück Deutschland. Regelmäßig belegt er in der Standortanalyse des Magazins Focus Money unter den rund 400 deutschen Landkreisen vordere Plätze. Schon 2002 wurde er als wirtschaftlich stärkster Landkreis nördlich der Mainlinie eingestuft. Und auch beim bisher letzten Ranking von 2013 war der Landkreis Vechta die wirtschaftsstärkste Region in Niedersachsen und rangierte bundesweit unter den besten zehn Prozent aller Landkreise in Deutschland. Dabei beruht das Ranking auf sieben Faktoren: Arbeitslosenquote, Bruttowertschöpfung, verfügbares Pro-Kopf-Einkommen, Veränderung der Erwerbstätigenzahl, Investitionen im verarbeitenden Gewerbe, Wachstum des Bruttoinlandsprodukts und Bevölkerungsentwicklung.
 
Vor allem bei der Veränderung der Erwerbstätigenzahl und dem Wachstum des Bruttoinlandsprodukts konnte der Landkreis Vechta auftrumpfen. Vier Städte (Vechta, Lohne, Damme und Dinklage) sowie sechs Gemeinden (Bakum, Goldenstedt, Holdorf, Neuenkirchen-Vörden, Steinfeld und Visbek) bilden den Landkreis Vechta.
 
Rund 30 Prozent beträgt der Anteil der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bis 25 Jahre an der
Gesamtbevölkerung des Landkreises. Auch bei den ökonomischen Daten ist die Region Spitze, hat das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung festgestellt. Das Wirtschaftswachstum der vergangenen zehn Jahre war dreimal so hoch wie in Niedersachsen insgesamt. Die Erwerbstätigenzahl wuchs in 20 Jahren um mehr als 20 Prozent. Die Arbeitslosenquote liegt seit 2010 nur noch bei etwa vier Prozent und damit „unter dem deutschlandweiten Durchschnitt, die Frauenerwerbsquote darüber – das ist ungewöhnlich für ländliche Räume“, schreibt das Berlin-Institut.
 

Daten und Fakten

Einwohnerzahl*: 
141 598
Arbeitslosenquote*: 
4,50 %
Einzelhandelsrelevante Kaufkraft: 
6 955,00 EUR/Einwohner/Jahr

Qualifikation der Arbeitskräfte

Beschäftigte mit Berufsausbildung*: 
62%
Beschäftigte mit akademischer Ausbildung*: 
10%
Beschäftigte ohne Berufsausbildung*: 
16%

Höhe der Arbeitskosten

Arbeitskosten im produzierenden Gewerbe (Bundesland)*: 
36,06 EUR/h
Arbeitskosten im Dienstleistungsgewerbe (Bundesland)*: 
28,85 EUR/h

Gewerbeflächen

Gewerbeflächen

Lage in Deutschland

Wichtige Branchen und Cluster

Informationen und Förderungen für Gründer

Der Landkreis Vechta unterstützt Sie bei der Existenzgründung – mit Beratungsleistungen und Förderprogrammen.

Wir helfen Ihnen, wichtige Fragen zu klären. Zum Beispiel:

  • Wie und wo kann ich mein Gewerbe anmelden?
  • Welche rechtlichen Voraussetzungen muss ich beachten?
  • Wie finanziere ich meine Selbstständigkeit?
  • Ist mein Gründungsvorhaben rentabel? Lohnt es sich?
  • Habe ich Anspruch auf einen Gründungszuschuss oder andere Förderzuschüsse?

Durch die Koordination und Kooperation mit anderen Beratungsstellen wie der IHK, der HWK und der Agentur für Arbeit sowie Kontakten zu Kreditinstituten und Steuerberatungsgesellschaften bieten wir Ihnen eine umfassende Beratungsleistung an.

Kontakt

 

*Einwohnerzahl: "Gemeindeverzeichnis - Bevölkerung am 31. Dezember 2018", destatis.de, 2020
*Arbeitslosenquote: Stand - Juni 2020, statistik.arbeitsagentur.de
*Arbeitskosten im produzierenden Gewerbe: "Arbeitskosten im Bundesvergleich 2016", statistik-bw.de, 2020
*Arbeitskosten im Dienstleistungsgewerbe: "Arbeitskosten im Bundesvergleich 2016", statistik-bw.de, 2020
*Qualifikation der Arbeitskräfte: Stand - Dezember 2019, statistik.arbeitsagentur.de
*Gewerbesteuerhöhe: "Hebesätze der Realsteuern 2019", .destatis.de, 2020
*Grundsteuerhöhe: "Hebesätze der Realsteuern 2019", .destatis.de, 2020