Sie sind hier

Wirtschaftsstandort Sachsen

Ein Standort in Bestform
Schon im 18. Jahrhundert begann in Sachsen mit dem Aufbau der ersten Maschinenbaubetriebe das Industriezeitalter. Die Region war damit Vorreiter auf dem europäischen Festland. Die erste in Deutschland konstruierte Lokomotive, der erste Sechszylinder-Motor, der mittig gesetzte Schalthebel im Auto – alles Innovationen aus Sachsen. Mitte des 19. Jahrhunderts waren die Industriestädte Chemnitz, Zwickau und ihr Umland die Region Europas mit dem höchsten Pro-Kopf-Einkommen.
Die Erfolgsgeschichte hält an: Seit 1990 haben über 6.000 Unternehmen eine Betriebsstätte an einem sächsischen Standort errichtet oder erworben. Die Wirtschaft in Sachsen hat seit dem Jahr 2000 um über 30 Prozent zugelegt und verzeichnet damit eine der höchsten BIP-Wachstumsraten aller Bundesländer.

Gründe für Sachsen
Sachsen hat viele Gesichter, die Geschichten erzählen und Geschichte schreiben: In Dresden schlägt das digitale Herz der europäischen Mikroelektronik-/ IKT-Branche. Zukunftsorientiert arbeiten Forscher und junge Unternehmer zwischen Leipzig und Dresden Hand in Hand auf den Gebieten Life Sciences und Umwelttechnik. Das traditionelle Herz der sächsischen Wirtschaft ist die Region Chemnitz-Zwickau. Ob Maschinenbau oder über 100 Jahre "Autoland Sachsen" - aus pfiffigen Ideen und intelligenten Lösungen wuchsen schlagkräftige Industrien.

Ein Standort in Bestform
Sachsen bringt Geschäfte in Bewegung. In einer der „Innovationsführer“-Regionen Europas setzen hochmotivierte, hervorragend ausgebildete Fachkräfte innovative Ideen in kürzester Zeit in die Praxis um. Vom DHL-Europa-Luftfracht- Hub in Leipzig werden Produkte aller Art rund um die Uhr in alle Welt versendet. Und abseits der Arbeit bietet Deutschlands Kulturreiseziel Nr. 1 vielseitige Erholungsmomente.

(Quelle: standort-sachsen.de, 2020)

Daten und Fakten

Einwohnerzahl¹: 
4 078 000
Fläche²: 
18 450 km²
Bruttoinlandprodukt³: 
126,36 Mrd. EUR
Exportvolumen⁴: 
40,49 Mrd. EUR
Arbeitslosenquote⁵: 
5,2 %
Arbeitskosten im produzierenden Gewerbe⁶: 
26,17 EUR/h
Arbeitskosten im Dienstleistungsgewerbe⁷: 
26,59 EUR/h

Lage in Deutschland

Bundesland:

 

 

1) Einwohnerzahl: "Bevölkerung - Einwohnerzahl der Bundesländer in Deutschland am 31. Dezember 2018", de.statista.com, 2020
2) Fläche: "Fläche der deutschen Bundesländer (in Quadratkilometern) zum 31. Dezember 2018", de.statista.com, 2020
3) Bruttoinlandprodukt: "Exportquote im Bundesländervergleich 2018", statistik-bw.de, 2020
4) Exportvolumen: "Exportquote im Bundesländervergleich 2018", statistik-bw.de, 2020
5) Arbeitslosenquote: statistik.arbeitsagentur.de, Januar 2020
6) Arbeitskosten im produzierenden Gewerbe: "Arbeitskosten im Bundesvergleich 2016", statistik-bw.de, 2020
7) Arbeitskosten im Dienstleistungsgewerbe: "Arbeitskosten im Bundesvergleich 2016", statistik-bw.de, 2020