Sie sind hier

Wirtschaftsstandort Rostock, Landkreis

Eine Region - viele Möglichkeiten!

Der Landkreis Rostock bietet Unternehmen im Bestand und neuen Unternehmen hervorragende Standortbedingungen. Der Standort zeichnet sich besonders durch eine exzellente Infrastruktur, ein lebenswertes Wohn- und Arbeitsumfeld sowie ein investitionsfreundliches Klima mit einer Vielzahl von Förderprogrammen durch EU, Bund und Land aus. Diese und weitere Investitionsvorteile sprechen für eine Ansiedlung im Landkreis Rostock.

Der Landkreis Rostock liegt im Norden Deutschlands in Mecklenburg-Vorpommern und grenzt direkt an die Hansestadt Rostock, dem wirtschaftlichen Zentrum Mecklenburg-Vorpommerns.
Die Region ist verkehrstechnisch hervorragend erschlossen. Die direkte Anbindung an die Autobahnen A 19 und A 20 sowie das gut ausgebaute Schienennetz stehen für kurze Wege und schnelle Erreichbarkeit. Für den Transport von Waren und Gütern über See steht der Seehafen Rostock zur Verfügung. In Laage befindet sich zudem der rund um die Uhr geöffnete Passagier- und Fracht-Flughafen Rostock-Laage. Die Metropolen Berlin, Hamburg und Kopenhagen sind jeweils knapp 200 km entfernt.

Der Landkreis Rostock bietet aufgrund zahlreicher Forschungsinstitute und der Nähe zur Universität Rostock auch ein interessantes Umfeld für angewandte und praxisnahe Wissenschaft und Forschung. Eine Vielzahl von Innovations- und Gründerzentren hat sich in der Region etabliert und schafft jungen Unternehmen gute Entwicklungsmöglichkeiten. Zahlreiche Netzwerke von Unternehmen, aber auch Forschungseinrichtungen, tragen nicht zuletzt zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes bei.

Einige Vorteile noch einmal im Überblick:

  • verkehrsgünstige Lage im Ostseeraum mit Zugang zu den Märkten in Osteuropa
  • leistungsfähige und relativ staufreie Verkehrsanbindung
  • schnell verfügbare Immobilien sowie Gewerbe- und Industrieflächen
  • investitionsfreundliches Klima mit einer Vielzahl von Förderprogrammen
  • qualifizierter Nachwuchs
  • hohe Lebensqualität

Daten und Fakten

Einwohnerzahl*: 
217 072
Arbeitslosenquote*: 
5,00 %
Einzelhandelsrelevante Kaufkraft*: 
5 105 EUR/Einwohner/Jahr

Qualifikation der Arbeitskräfte

Beschäftigte mit Berufsausbildung*: 
73%
Beschäftigte mit akademischer Ausbildung*: 
12%
Beschäftigte ohne Berufsausbildung*: 
7%

Höhe der Arbeitskosten

Arbeitskosten im produzierenden Gewerbe (Bundesland)*: 
23,78 EUR/h
Arbeitskosten im Dienstleistungsgewerbe (Bundesland)*: 
25,59 EUR/h

Gewerbeflächen

Gewerbeflächen

Lage in Deutschland

Mit Wirtschaftsstandorten des Landkreises mit mehr als 5000 Einwohner

Wichtige Branchen und Cluster

Maschinenbau
Der Maschinen- und Anlagenbau gehört zu den traditionellen Branchen im Landkreis Rostock mit einer hohen Wertschöpfung. Die ansässigen Unternehmen besitzen einen hohen Spezialisierungsgrad und sind vor allem Zulieferbetriebe für die maritime Wirtschaft.
 
Erneuerbare Energien
In Mecklenburg-Vorpommern werden über 60 % des produzierten Stroms aus Wind-, Bio-, Wasser- oder Sonnenenergie gewonnen. Dabei profitiert die Region von seinen natürlichen Ressourcen: frischer Wind von der Ostseeküste und die meisten Sonnenstunden in Deutschland. Hafennahe Gewerbe- und Industrieflächen bieten eine gute Infrastruktur für die Etablierung von Produktion und Zulieferstrukturen in der Offshore-Windindustrie.
 
Logistik
Zahlreiche Unternehmen aus dem Bereich Logistik haben sich – begünstigt durch die zentrale Lage im Ostseeraum mit Zugang zu den osteuropäischen Märkten – im Landkreis Rostock angesiedelt. Ausschlaggebend sind die Nähe zum Rostocker Hafen und zu den wirtschaftlichen Zentren Berlin, Stettin und Hamburg durch die Anbindungen zu den gut ausgebauten Autobahnen A19 und A20. Der Flughafen Rostock-Laage steht für einen schnellen und effektiven Frachttransport zur Verfügung.
 
Automotive
Mecklenburg-Vorpommern hat sich mit einer Reihe von Systemproduzenten und Zulieferern zu einer dynamischen und erfolgreichen Region für Automobilzulieferung entwickelt. Zu den namhaften Firmen im Landkreis Rostock zählen vor allem die Oberaigner Unternehmensgruppe und TRW Airbags Systems, die sich im Industrie- und Gewerbegebiet Invest!Port in Rostock-Laage angesiedelt haben.
 
Gesundheitswirtschaft
Mecklenburg-Vorpommern ist auf dem Weg, Gesundheitsland Nr. 1 zu werden. Die Gesundheitswirtschaft ist Beschäftigungsmotor in Mecklenburg-Vorpommern. Derzeit arbeiten im Nordosten über 135.000 Erwerbstätige in der Gesundheitswirtschaft – in der stationären, teilstationären und ambulanten Versorgung sowie in der Medizintechnik, im Gesundheitshandwerk und in der Verwaltung. Mit Standorten in Rostock und Greifswald ist die Biocon-Valley Motor und Moderator dieser Entwicklung.
 
 
Ernährungswirtschaft
In Mecklenburg-Vorpommern nimmt die Ernährungsindustrie traditionell einen großen Stellenwert ein. Sie zeichnet sich durch eine große Zahl leistungsfähiger mittelständischer Unternehmen sowie ein qualitativ hochwertiges und vielfältiges Produktsortiment aus. In den 86 Betrieben mit mehr als 50 Mitarbeitern sind derzeit insgesamt über 14.400 Mitarbeiter beschäftigt. Der Anteil der Ernährungsindustrie am Gesamtumsatz des verarbeitenden Gewerbes beträgt etwa 33 %. Zu den bedeutendsten Produktionsbereichen im Landkreis Rostock zählen die Fleischverarbeitung, die Milchverarbeitung, die Fischverarbeitung und die Getränkeherstellung.
 
Tourismus

Der Landkreis Rostock mit den touristischen Kernregionen Mecklenburgische Ostseeküste, Mecklenburgische Schweiz und Mecklenburgische Seenplatte umschließt die Stadt Rostock als größte und stärkste Hansestadt des Landes Mecklenburg-Vorpommerns. Tourismus ist ein starker Wachstumsmarkt und für den Landkreis Rostock ein bedeutender Wirtschaftsfaktor. Die Kommunen, touristischen Unternehmen und der Landkreis Rostock haben in der Vergangenheit viel in die touristische Infrastruktur investiert: zum Beispiel Übernachtungsmöglichkeiten, ländlicher Wegebau, Rad-, Wander- und Reitwege sowie Beschilderungen, Rastplätze und Badestege. Im ältesten deutschen Seebad, in Heiligendamm, befindet sich das namhafte Grand Hotel Heiligendamm, welches die typische, weiße Bäderarchitektur der Ostseeküste repräsentiert. Ebenfalls ein Besuchermagnet sind die romantischen Fahrten mit der nostalgischen, dampfbetriebenen Schmalspurbahn, dem Molli, welcher zwischen den Orten Bad Doberan und Kühlungsborn verkehrt.

Video

Informationen und Förderungen für Investoren

Der Landkreis Rostock bietet großen wie kleinen Unternehmen bzw. Investoren vielfältige Gewerbeflächen und -immobilien, verkehrsgünstig optimal gelegen, für die unterschiedlichsten Anforderungen und Wünsche - und das zu attraktiven Preisen. Eine Übersicht über Industrie- und Gewerbeflächen im Landkreis Rostock ist auf der Gewerbeflächendatenbank des Landes Mecklenburg-Vorpommern Investguide MV zu finden. Beispielhaft für ein industrielles Gebiet mit hervorragenden Standortkriterien steht der Industrie- und Gewerbegroßstandort Invest!Port.

Informationen und Förderungen für Gründer

Der Landkreis Rostock bietet aufgrund zahlreicher Forschungsinstitute und der Nähe zur Universität Rostock ein interessantes Umfeld für Wissenschaft und Forschung. Eine Vielzahl von Innovations- und Gründerzentren hat sich in der Region etabliert und schafft jungen Unternehmen gute Entwicklungsmöglichkeiten. Zahlreiche Netzwerke von Unternehmen, aber auch Forschungseinrichtungen, tragen nicht zuletzt zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes bei.

Kontakt
Logo von Wirtschaftsförderung Landkreis Rostock GmbH
Wirtschaftsförderung Landkreis Rostock GmbH
Rostock, Landkreis
Ansprechpartner
Martin French
Telefon: (+49) 0151 18 48 78 02
Christian Fink; Susann Ehrlich
Telefon: (+49) 03843 755 61 000
Wirtschaftsstandort

 

*Einwohnerzahl: "Gemeindeverzeichnis - Bevölkerung am 31. Dezember 2020", destatis.de, 2022
*
Einzelhandelsrelevante Kaufkraft: "RegioData Kaufkraftdaten - Stand 2020", "RegioData Research GmbH, regiodata.eu 2021
*Arbeitslosenquote: Stand - Dezember 2021, statistik.arbeitsagentur.de, 2022
*Arbeitskosten im produzierenden Gewerbe: "Arbeitskosten im Bundesvergleich 2016", statistik-bw.de, 2020
*Arbeitskosten im Dienstleistungsgewerbe: "Arbeitskosten im Bundesvergleich 2016", statistik-bw.de, 2020
*Qualifikation der Arbeitskräfte: Stand - Juni 2021, statistik.arbeitsagentur.de, 2022
*Gewerbesteuerhöhe: "Hebesätze der Realsteuern 2020", .destatis.de, 2022
*Grundsteuerhöhe: "Hebesätze der Realsteuern 2020", .destatis.de, 2022