Sie sind hier

Wirtschaftsstandort Brandenburg

Konjunkturmotor in Deutschlands Hauptstadtregion

Brandenburg hat sich zu einem modernen Qualitätsstandort entwickelt: Mehrfach ausgezeichnet als dynamischste Wirtschaftsregion Deutschlands, Vorreiter bei Erneuerbaren Energien, Exzellenzregion der Europäischen Union. Die Wirtschaftsregion rund um die deutsche Bundeshauptstadt Berlin bietet Unternehmen und Fachkräften beste Bedingungen für ihren wirtschaftlichen Erfolg. Brandenburg, das mit Berlin gemeinsam Deutschlands Hauptstadtregion bildet, ist mit 30.000 km² so groß wie Belgien und mit 6 Millionen Einwohnern bevölkerungsstärker als Dänemark, Norwegen oder Finnland. Das Land hat sich zu einem Konjunkturmotor in der deutschen Hauptstadtregion entwickelt. Hier zahlen sich Investitionen aus - für internationale Konzerne genauso wie für einen innovativen Mittelstand.

Zehn gute Gründe in Brandenburg zu investieren

  • Qualifizierte Arbeitskräfte: Brandenburg verfügt über qualifizierte Fachkräfte – 65% der Erwerbsbevölkerung besitzen ein Abitur, einen Berufs- oder Berufsfachschulabschluss.
  • Moderne Infrastruktur: Die Infrastruktur mit 900 km Autobahnen, 3.300 km Schiene, 1.300 km Bundeswasserstraßen und 11 leistungsfähigen Binnenhäfen ist auf dem modernsten Stand.
  • Günstige, verfügbare Gewerbe- und Industrieflächen: Brandenburg bietet rund 2.000 Gewerbe-, Industrie- und Bürostandorte in allen Lagen und zu erstaunlich günstigen Preisen
  • Höchste Forschungsdichte Deutschlands: Forschungsinstitute, Universitäten/Hochschulen sowie viele Technologie-/Gründerzentren stehen als Transfer-/Kooperationspartner zur Verfügung.
  • Hohe Produktivität: Im Brandenburger verarbeitenden Gewerbe legte die Bruttowertschöpfung je Erwerbstätigen von 1991 bis 2017 um rund 862% zu.
  • Attraktives Kosten-Nutzen-Verhältnis: Verglichen mit den EU-Mitgliedsstaaten Mittel- und Osteuropas wuchs die Produktivität in Ostdeutschland deutlich schneller.
  • Deutschlands niedrigste Kommunalsteuern: Der Gewerbesteuer-Index liegt bei gerade 80% des bundesdeutschen Durchschnitts.
  • Beste Förderbedingungen: Als erstes Bundesland verfügt Brandenburg über eine integrierte Wirtschafts- und Arbeitsförderung mit kurzen Wegen und maßgeschneiderten Förderprogrammen.
  • Arbeitsland Brandenburg: Die tariflich vereinbarte Arbeitszeit liegt in Ostdeutschland zum Teil deutlich höher als in Westdeutschland.
  • Hohe Lebensqualität: In Deutschland steht Brandenburg ganz oben bei Familienfreundlichkeit, Natur genießen, Kultur erleben und Freizeit aktiv gestalten.

(Quelle: wfbb.de, 2020)

Daten und Fakten

Einwohnerzahl¹: 
2 512 000
Fläche²: 
29 654 km²
Bruttoinlandprodukt³: 
73,72 Mrd. EUR
Exportvolumen⁴: 
12,91 Mrd. EUR
Arbeitslosenquote⁵: 
5,5 %
Arbeitskosten im produzierenden Gewerbe⁶: 
26,69 EUR/h
Arbeitskosten im Dienstleistungsgewerbe⁷: 
26,26 EUR/h

Lage in Deutschland

Bundesland:

 

 

1) Einwohnerzahl: "Bevölkerung - Einwohnerzahl der Bundesländer in Deutschland am 31. Dezember 2018", de.statista.com, 2020
2) Fläche: "Fläche der deutschen Bundesländer (in Quadratkilometern) zum 31. Dezember 2018", de.statista.com, 2020
3) Bruttoinlandprodukt: "Exportquote im Bundesländervergleich 2018", statistik-bw.de, 2020
4) Exportvolumen: "Exportquote im Bundesländervergleich 2018", statistik-bw.de, 2020
5) Arbeitslosenquote: statistik.arbeitsagentur.de, Januar 2020
6) Arbeitskosten im produzierenden Gewerbe: "Arbeitskosten im Bundesvergleich 2016", statistik-bw.de, 2020
7) Arbeitskosten im Dienstleistungsgewerbe: "Arbeitskosten im Bundesvergleich 2016", statistik-bw.de, 2020