Sie sind hier

Wirtschaftsstandort Stollberg

Stadt
Beschaffungs- und absatzbezogene Faktoren

Einwohner

Einwohnerzahl: 
11 380
Arbeitslosenquote: 
n.a.
Einzelhandelsrelevante Kaufkraft: 
n.a.

Infrastruktur

Autobahn: 
1 km
Bahnhof: 
2 km
Flughafen: 
10 km
See-/Binnenhafen: 
160 km
Güterverkehrszentrum: 
27 km
Breitband-Internet: 
Ja
Forschungseinrichtungen: 
Forschende Unternehmen
Angesiedelte Branchen: 
Automobilindustrie
Logistik/Spedition
Maschinenbau
Medizintechnik
Metallindustrie
Produktionsbezogene Faktoren

Steuerliche Abgaben

Gewerbesteuerhöhe: 
400 % (Hebesatz)
Grundsteuerhöhe B: 
450 % (Hebesatz)

Höhe der Arbeitskosten (im Bundesland)

Produzierendes Gewerbe: 
n.a.
Dienstleistungsgewerbe: 
n.a.

Qualifikation der Arbeitskräfte (im Landkreis)

Mit akademischer Ausbildung: 
n.a.
Mit Berufsausbildung: 
n.a.
Ohne berufliche Ausbildung: 
n.a.

Fördermittel/-programme

Förderungen für Existenzgründer: 
n.a.
Förderungen für Unternehmen: 
n.a.

Gewerbeflächen

Verfügbare Gewerbegebiete: 
Gewerbegebiet (GE)
Verfügbare Gewerbeimmobilien: 

Keine Gewerbeimmobilien eingetragen

Weiche Standortfaktoren

Verwaltung und Image

Unternehmensfreundlichkeit der Verwaltung: 
n.a.
Verwaltungslotse: 
n.a.
Überregionale Bekanntheit: 
n.a.
Städtepartnerschaften: 
n.a.

Soziale Infrastruktur

Kinderbetreuungseinrichtungen: 
n.a.
Ausbildungseinrichtungen: 
n.a.
Medizinische Versorgung: 
n.a.
Wohnqualität: 
n.a.
Freizeit-/Kulturangebot: 
n.a.
Beschreibung des Wirtschaftsstandorts

Stollberg ist eine am Nordrand des Erzgebirges gelegene Kleinstadt. Gern werden wir auch als „Tor zum Erzgebirge“ bezeichnet. Aktuell sind rund 11.380 Einwohner in Stollberg zu Hause. Unsere Stadt ist zentrales Mittelzentrum zwischen den Oberzentren Chemnitz und Zwickau und befindet sich direkt an der Bundesautobahn A 72 sowie an der Schnittstelle der Bundesstraßen B169 und B180. Stollberg verfügt über ein zusammenhängendes Gewerbegebiet mit Autobahnanschlussstelle zur A 72 nach Leipzig und Hof und weiter über die A4 bis nach Frankfurt und Dresden.

Das Gewerbegebiet wurde kontinuierlich ab 1990 bis 2006 entwickelt und ist heute zu 95% ausgelastet. Unternehmen aus den Bereichen Spezialmaschinenbau, Metallver- und Metallbearbeitung, der Automobilindustrie, der Forschungs- und Entwicklungsindustrie sowie Firmen im High-Tech-Bereich haben sich für unser Gewerbegebiet entschieden.  Durch die Erschließung der Gewerbestandorte wurde die Ansiedlung von Unternehmen wesentlich erleichtert und 1.900 Arbeitsplätzen geschaffen.

Neben der Gewerbegebietsentwicklung und der Schaffung von Arbeitsplätzen, legten die Stollberger Stadträte frühzeitig Wert auf gute Bildungschancen des Nachwuchses. Sieben Kindereinrichtungen und fünf Schulen wurden in den vergangenen Jahren aufwendig saniert und bieten heute den Kindern und Jugendlichen von Stollberg ein angenehmes Bildungsumfeld. Neben den 9 Kindereinrichtungen, die mit weiteren fünf Tagesmuttis die Betreuung unserer Jüngsten sicherstellen, finden die Bürger in Stollberg drei Grundschulen, eine Mittelschule und ein Gymnasium. Eine Besonderheit stellt hierbei die Neueinrichtung eines bilingualen Betriebskindergartens (Fremdsprache Englisch) im Jahr 2010 und die Eröffnung einer privaten Grundschule im Jahr 2013 dar, in der dieses Konzept übernommen und fortgeführt wird.

In der Stollberger Innenstadt, treffen alte Handels- und Verkehrswege zusammen. Gewachsen am Fuße der Stahleburgk – dem jetzigen Schloss Hoheneck- lädt die Stollberger Innenstadt mit ihren
Gründerzeithäusern zum Verweilen ein. Kleine Einzelhandelsgeschäfte aber auch Lebensmittelmärkte bieten ein umfangreiches Sortiment an Waren des täglichen Bedarfs und vielen Extras in den Bereichen Mode, Spiel und Sport, Technik, Bücher, etc... Gleichzeitig konnte in den vergangenen Jahren die Qualität des innerstädtischen Wohnraumes und des Wohnumfeldes wesentlich gesteigert werden. Die Gebäude wurden umfassend saniert und modernisiert, die Straßen und Plätze bieten heute ein freundliches und ansprechendes Bild. Diese und weitere Maßnahmen führten dazu, dass man in Stollberg kaum leeren Wohnraum findet. Private Investoren sehen viel Potential in unserer Stadt und schaffen neuen Wohnraum, in dem durch sie komplett neue Wohngebiete erschlossen bzw. alternativ Miet- und Eigentumswohnungen in der Innenstadt neu errichtet werden.

Kulturelle Angebote im Bürgergarten und Kultur-Bahnhof, Spiel- und Beschäftigungsmöglichkeiten im Bürgerbegegnungszentrum mit Indoorspielplatz, Skateranlage für die Teenies, ein wunderschöner Abenteuerspielplatz im Freien, der Sportpark, viele aktive Sportvereine, ausgedehnte Wander- und Fahrradwege in den umliegenden erzgebirgischen Waldgebieten … in Stollberg lässt es sich ziemlich gut auch nach getaner Arbeit leben. Durch die Nachbarschaft zur Großstadt Chemnitz und die gute Erreichbarkeit mit der City-Bahn ist es zusätzlich möglich, das kulturelle Angebot von Chemnitz zu nutzen.

Die Stadt Stollberg wurde mehrfach für den Großen Preis des Mittelstandes nominiert.

 

Kontakt
Ansprechpartner: 
Marcel Schmidt
Telefon: 
+49 37296 94110
Straße/Hausnummer: 
Hauptmarkt 1
09366
Stollberg