Sie sind hier

Wirtschaftsstandort Halberstadt

Stadt
Beschaffungs- und absatzbezogene Faktoren

Einwohner

Einwohnerzahl: 
40 000
Arbeitslosenquote: 
7,9 %
Einzelhandelsrelevante Kaufkraft: 
4 928 €/Einwohner/Jahr

Infrastruktur

Autobahn: 
9 km
Bahnhof: 
1 km
Flughafen: 
45 km
See-/Binnenhafen: 
55 km
Güterverkehrszentrum: 
59 km
Breitband-Internet: 
Ja
Forschungseinrichtungen: 
Universität/Hochschule
Wissenschaftliche Institute
Forschende Unternehmen
Angesiedelte Branchen: 
Lebensmittelindustrie
IT-Industrie
Baugewerbe
Kunststoffgewerbe
Logistik/Spedition
Maschinenbau
Medizintechnik
Metallindustrie
Papiergewerbe
Recycling
Tourismus
Kreativwirtschaft
Umwelttechnik
Produktionsbezogene Faktoren

Steuerliche Abgaben

Gewerbesteuerhöhe: 
400 % (Hebesatz)
Grundsteuerhöhe B: 
420 % (Hebesatz)

Höhe der Arbeitskosten (im Bundesland)

Produzierendes Gewerbe: 
23,41 €/h
Dienstleistungsgewerbe: 
23,54 €/h

Qualifikation der Arbeitskräfte (im Landkreis)

Mit akademischer Ausbildung: 
10 %
Mit Berufsausbildung: 
75 %
Ohne berufliche Ausbildung: 
6 %

Fördermittel/-programme

Förderungen für Existenzgründer: 
Existenzgründerprogramme
Existenzgründerprogramme des Landes Sachsen-Anhalt
Förderungen für Unternehmen: 
Zuschussförderung - GRW Mittel
zinsverbilligte Darlehen
Bürgschaften u.v.m.

Gewerbeflächen

Verfügbare Gewerbegebiete: 
Gewerbegebiet (GE)
Verfügbare Gewerbeimmobilien: 
Büro-/Praxisfläche
Hallen-/Produktionsfläche
Weiche Standortfaktoren

Verwaltung und Image

Unternehmensfreundlichkeit der Verwaltung: 
Sehr hoher Stellenwert
Verwaltungslotse: 
Ja
Überregionale Bekanntheit: 
Ja
Städtepartnerschaften: 
Ja

Soziale Infrastruktur

Kinderbetreuungseinrichtungen: 
Kindertagesstätte
Kindergarten
Ausbildungseinrichtungen: 
Grundschule
Realschule
Gesamtschule
Gymnasium
Medizinische Versorgung: 
Krankenhaus
Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ)
Apotheke
Allgemeinarzt
Zahnarzt
Physiotherapeut
Wohnqualität: 
Lebensmitteleinzelhandel
Einkaufszentrum
Hohe Umweltqualität
ÖPNV
Freizeit-/Kulturangebot: 
Museen
Kino
Theater
Schwimmbad
Reges Vereinsleben
Naherholungsgebiet
Einkaufsstraße
Fahrradwege
Wanderwege
Fitnessstudio
Beschreibung des Wirtschaftsstandorts

Halberstadt ist die Kreisstadt des Landkreises Harz.
Kaum ein anderer Wirtschaftsstandort in der Region bietet einen so großen Branchenmix wie Halberstadt. Mehr als 14.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte arbeiten in Halberstadt, insbesondere in den Kompetenzbereichen, wie der Medizintechnik, der IT- und Kreativwirtschaft, dem Ernährungsgewerbe, dem Maschinenbau und der Möbelindustrie.

Der Maschinenbau zeichnet sich vor allem durch die Herstellung von Schienenfahrzeugen, die Produktion von Windkraftanlagen und Motorheizkraftwerken sowie als Automobilzulieferer aus.

Das Ernährungsgewerbe wird insbesondere durch die Halberstädter Würstchenfabrikation und den Schlachthof vertreten.

In rasanter Weise entwickelte sich in den vergangenen Jahren der Bereich Kunststoff- und Medizintechnik. 22 Unternehmen dieser Branche sichern heute über 700 Arbeitsplätze am Standort Halberstadt. Das Produktportfolio reicht von der Körperelektrode über Einwegsysteme für diverse Anwendungsgebiete bis zum Einwegurinal aus Kunststoff. Unterschiedliche Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, mehr als 11.000 qm Reinräume und die Nähe zu Universitäten sollten Garanten für die weitere Entwicklung der Medizintechnik sein. Besonders hervorzuheben ist, dass sich in Halberstadt eine der modernsten Gassterilisationsanlagen Europas befindet.

Die sich weltweit im Aufwind befindende Nanotechnologie hat in Halberstadt einen  zukunftsträchtigen neuen Standort gefunden. Mit der Herstellung von keramischen Nanofiltern und Nanobeschichtungen mit verschiedenen Eigenschaften wird hier an der Zukunft gearbeitet und die Grundlagen für weitere innovative Anwendungen geschaffen.

Für eine zukunftsorientierte Entwicklung der Unternehmen initiierte die Stadt für die Gewerbe- und Industriegebiete ein eigenes Breitbandfunknetz zur Datenübertragung. Durch die Vernetzung der Gebiete sowie der Unternehmen eröffnet sich eine von Leitungen unabhängige Datenautobahn als spezieller Standort- und Wettbewerbsvorteil.

Für eine zukunftsorientierte Entwicklung der Unternehmen initiierte die Stadt für die Gewerbe- und Industriegebiete ein eigenes Breitbandfunknetz zur Datenübertragung. Durch die Vernetzung der Gebiete sowie der Unternehmen eröffnet sich eine von Leitungen unabhängige Datenautobahn als spezieller Standort- und Wettbewerbsvorteil.

Darüber hinaus wurde das DSL bzw. VDSL 50 Mbit/s Netz in Halberstadt und den Ortsteilen hervorragend ausgebaut. Dieser Ausbaustand ist momentan einer der besten im Land Sachsen Anhalt.

Auch für zukünftige Ideen und Innovationen bietet Halberstadt in seinen Gewerbe- und Industriegebieten optimale  Ansiedlungs-bedingungen zu marktfähigen Preisen.

Halberstadt hat sich in Bereich Kunststoff- und Medizintechnik in den letzten Jahren sehr positiv entwickeln können. Entscheidend dabei mitgeholfen, hat die Förderpolitik des Landes sowie unbürokratisch arbeitende Landesgesellschaften.
 
Die positive Entwicklung des Clusters ist in erster Linie unternehmerischem Engagement zu verdanken.  In enger Zusammenarbeit mit der Verwaltung ist es in Halberstadt gelungen den Standort für die Kunststoff und Medizinbranche auszubauen und weiterzuentwickeln.
 
Das Cluster Medizintechnik
Als Leuchtturm kann die zur Firmengruppe Primed Halberstadt Medizintechnik GmbH gehörende HA2 Medizintechnik GmbH genannt werden. Im Unternehmen sind derzeit ca. 150 Mitarbeiter beschäftigt. Das Unternehmen hat für über 10 Mio. Euro eine der modernsten Gassterilisationsanlagen Europas in Halberstadt errichtet. Professionell bedient die HA 2 Kunden wie die
Braun Melsungen AG, Tyco Healthcare Deutschland GmbH und andere namhafte Unternehmen.

Das Unternehmerbüro
Halberstadt betreibt seit Jahren aktive Wirtschaftsförderung. Die Schwerpunkte liegen bei Förderberatung, Bestandsentwicklung,  Existenzgründerberatung,  Akquisition und Ansiedlung von Unternehmen sowie den Neuen Medien.
 
2003 ging das Unternehmerbüro als zentrale Anlaufstelle für alle unternehmerischen Angelegenheiten aus der ehemaligen Wirtschaftsförderung hervor.

Das Unternehmerbüro nimmt in den letzten Jahren gestalterische Aufgaben wahr. Erklärtes Ziel ist es, unternehmerisches Handeln mit kompetenter Unterstützung zu erleichtern und aktiv zur Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen beizutragen

Das Unternehmerbüro ist in erster Linie bei allen unternehmensrelevanten Fragen Dienstleister vor Ort und ist somit Bindeglied zwischen der Wirtschaft und der Verwaltung. So können effektive und individuelle Lösungen herbeigeführt werden. Bei administrativen Fragen und Verfahrensabläufen vermittelt das Unternehmerbüro die notwendigen Kontakte innerhalb der Verwaltung und zu anderen Behörden. Darüber hinaus ist das Unternehmerbüro durch aktive Netzwerkarbeit in der Lage die erforderlichen Kontakte zu Institutionen und anderen Unternehmen sowie zu potentiellen Investoren auf lokaler und überregionaler Ebene herzustellen. Durch regelmäßigen Kontakt und Erfahrungsaustausch werden bestehende Unternehmens- und Informationsnetzwerke aktiv ausgebaut.
 
Ohne unternehmerisches Engagement könnten viele kulturelle Aktivitäten, die auch die Lebensqualität einer Stadt auszeichnet nicht mehr realisiert werden. Als Basis wurden infrastrukturelle Voraussetzungen, im Besonderen durch die vier Gewerbegebiete, für die Bestandsunternehmen und Neuansiedlungen geschaffen.

 

Kontakt
Ansprechpartner: 
Herr Willke
Telefon: 
+49 (0)3941 551802
Domplatz 49
38820
Halberstadt