Sie sind hier

Wirtschaftsstandort Bergneustadt

Stadt
Beschaffungs- und absatzbezogene Faktoren

Einwohner

Einwohnerzahl: 
19 701
Arbeitslosenquote: 
5,3 %
Einzelhandelsrelevante Kaufkraft: 
n.a.

Infrastruktur

Autobahn: 
2 km
Bahnhof: 
9 km
Flughafen: 
66 km
See-/Binnenhafen: 
59 km
Güterverkehrszentrum: 
68 km
Breitband-Internet: 
Ja
Forschungseinrichtungen: 
Keine
Angesiedelte Branchen: 
Gastgewerbe
Kunststoffgewerbe
Logistik/Spedition
Metallindustrie
Produktionsbezogene Faktoren

Steuerliche Abgaben

Gewerbesteuerhöhe: 
460 % (Hebesatz)
Grundsteuerhöhe B: 
959 % (Hebesatz)

Höhe der Arbeitskosten (im Bundesland)

Produzierendes Gewerbe: 
35,84 €/h
Dienstleistungsgewerbe: 
30,48 €/h

Qualifikation der Arbeitskräfte (im Landkreis)

Mit akademischer Ausbildung: 
13 %
Mit Berufsausbildung: 
62 %
Ohne berufliche Ausbildung: 
16 %

Fördermittel/-programme

Förderungen für Existenzgründer: 
LEADER / ESF / EFRE / ZIM
Förderungen für Unternehmen: 
LEADER / ESF / EFRE / ZIM

Gewerbeflächen

Verfügbare Gewerbegebiete: 
Industriegebiet (GI)
Verfügbare Gewerbeimmobilien: 

Keine Gewerbeimmobilien eingetragen

Weiche Standortfaktoren

Verwaltung und Image

Unternehmensfreundlichkeit der Verwaltung: 
n.a.
Verwaltungslotse: 
n.a.
Überregionale Bekanntheit: 
n.a.
Städtepartnerschaften: 
n.a.

Soziale Infrastruktur

Kinderbetreuungseinrichtungen: 
n.a.
Ausbildungseinrichtungen: 
n.a.
Medizinische Versorgung: 
n.a.
Wohnqualität: 
n.a.
Freizeit-/Kulturangebot: 
n.a.
Beschreibung des Wirtschaftsstandorts

Bergneustadt – Stark durch Vielfalt

Inmitten der überregionalen Verkehrsadern A 45 und A 4 liegt der Wirtschaftsstandort Bergneustadt in der Nähe zu den großen Ballungsräumen an Rhein und Ruhr. Zum Flughafen Köln/Bonn sind es ca. 30 Autominuten.

Als leistungsfähiger mittelständischer Industrie-, Handwerks- und Dienstleistungsstandort bietet Bergneustadt sowohl Startups als auch bereits am Markt agierenden Branchenunternehmen Ansiedlungs- und Erweiterungsmöglichkeiten in einem gut strukturierten Arbeitsumfeld. Unternehmen der kunststoff- und metallverarbeitenden Industrie geben dem Standort ihr Gepräge. Die Bedeutung von ausreichend und gut ausgebildeten Fachkräften für die Unternehmen ist in Bergneustadt längst bekannt. Deshalb basiert das Bildungssystem auf einem breiten, z. T. technisch ausgelegten vorschulischen Angebot mit sieben Kindertagesstätten. Drei Gemeinschaftsgrundschulen – eine hiervon im katholisch konfessionellen Verbund – sowie das klassische 3-gliedrige Schulsystem mit Haupt- und Realschule sowie Gymnasium, bieten alle Abschlüsse am Ort. Die gelebte Nähe der Schulen zur regionalen Wirtschaft über etliche Partnerschaften beflügelt die technische Orientierung der Schülerinnen und Schüler als potenziellen Fachkräftenachwuchs.

Als Lebensraum lockt Bergneustadt mit seiner neugestalteten Innenstadt, die zum Bummeln und Einkaufen einlädt ebenso, wie durch seine Lage in einer waldreichen Mittelgebirgslandschaft inmitten von Wäldern, Wiesen und Talsperren. Preiswerter Wohnraum oder Möglichkeiten zur Eigentumsbildung sind in Bergneustadt ebenfalls zu finden. Ein reiches Angebot durch kleinere Theater, Kunstausstellungen, Musikschule und Orchester, sowie Konzerte und Open Air.

Wirtschaftsförderung ist bei uns übrigens Chefsache. Bürgermeister Wilfried Holberg kümmert sich persönlich um Bestandspflege, Unternehmensakquise und -ansiedlung und ist in diesen Fragen Ihr direkter Ansprechpartner. Vor der Ansiedlung – und auf alle Fälle danach!

Kontakt
Ansprechpartner: 
Wilfried Holberg
Telefon: 
02261 404-321
Straße/Hausnummer: 
Kölner Str. 256
51702
Bergneustadt