Sie sind hier

Wirtschaftsstandort Bad Oeynhausen

Stadt
Beschaffungs- und absatzbezogene Faktoren

Einwohner

Einwohnerzahl: 
52 452
Arbeitslosenquote: 
4,8 %
Einzelhandelsrelevante Kaufkraft: 
6 423 €/Einwohner/Jahr

Infrastruktur

Autobahn: 
2 km
Bahnhof: 
1 km
Flughafen: 
80 km
See-/Binnenhafen: 
15 km
Güterverkehrszentrum: 
n.a.
Breitband-Internet: 
Ja
Forschungseinrichtungen: 
Universität/Hochschule
Angesiedelte Branchen: 
Baugewerbe
Elektronikgewerbe
Einzelhandel
Gastgewerbe
Gesundheitsgewerbe
Holzgewerbe
Kunststoffgewerbe
Land- und Forstwirtschaft
Logistik/Spedition
Maschinenbau
Mediengewerbe
Medizintechnik
Metallindustrie
Recycling
Tourismus
Umwelttechnik
Produktionsbezogene Faktoren

Steuerliche Abgaben

Gewerbesteuerhöhe: 
432 % (Hebesatz)
Grundsteuerhöhe B: 
480 % (Hebesatz)

Höhe der Arbeitskosten (im Bundesland)

Produzierendes Gewerbe: 
n.a.
Dienstleistungsgewerbe: 
n.a.

Qualifikation der Arbeitskräfte (im Landkreis)

Mit akademischer Ausbildung: 
n.a.
Mit Berufsausbildung: 
n.a.
Ohne berufliche Ausbildung: 
n.a.

Fördermittel/-programme

Förderungen für Existenzgründer: 
n.a.
Förderungen für Unternehmen: 
n.a.

Gewerbegebiete

Verfügbare Gewerbegebiete: 
Gewerbegebiet (GE)
Verfügbare Gewerbeimmobilien: 

Keine Gewerbeimmobilien eingetragen

Beschreibung des Wirtschaftsstandorts

Der Wirtschaftsstandort Bad Oeynhausens wird im Wesentlichen von zwei Bereichen geprägt: den einen Schwerpunkt bilden die in Bad Oeynhausen vorhandenen vielen Rehabilitationseinrichtungen und vor allem das Herz- und Diabeteszentrum NRW, das schon seit langem Weltruf genießt. Den anderen wirtschaftlichen Schwerpunkt bilden die vielen angesiedelten Unternehmen. Die Bandbreite der Bad Oeynhausener Wirtschaft reicht von kleinen und mittelständischen Handwerks- und Dienstleistungsbetrieben bis hin zu Unternehmen mit weltweiter Bedeutung. Das verarbeitende Gewerbe und insbesondere die große Zahl der Dienstleister bilden hierbei die herausragenden Branchen. Im verarbeitenden Gewerbe kann die Stadt auf eine Vielzahl Holz und Kunststoff verarbeitender Betriebe sowie Unternehmen des Maschinenbaus verweisen. Dieser Branchenmix ist ein Garant für ein gesundes Wirtschaftsleben in unserer Stadt.
Mit ihren fortschrittlichen Produktentwicklungen und den hohen Standards sind die Unternehmen zudem attraktive Arbeitgeber für motivierte Mitarbeiter und sorgen damit für einen stabilen Arbeitsmarkt.
Bad Oeynhausen liegt im Schnittpunkt wichtiger Schienen- und Autobahnachsen. Neben den Fernverkehrswegen gewährleistet ein dichtes Netz an Land- und Kreisstraßen eine schnelle Erreichbarkeit der Stadt aus dem näheren und weiteren Umfeld.
Zu den wichtigen Wirtschaftsfaktoren gehört auch eine intakte kulturelle Infrastruktur als Voraussetzung für ein gesundes Wirtschaftsleben. Die Stadt bietet hier eine breit gefächerte Palette an Freizeit-, Kultur- und Weiterbildungsangeboten auf hohem Niveau. Das Schul- und Bildungsangebot ist hervorragend. Sämtliche Schulformen sind im Stadtgebiet vorhanden.
 
Insgesamt bietet Bad Oeynhausen damit hervorragende Rahmenbedingungen für ansiedlungsinteressierte Unternehmen, deren Mitarbeiter und Familien.
 
Für die Ansiedlung von Gewerbebetrieben hat die Stadt Bad Oeynhausen  sieben größere Gewerbegebiete in den verschiedenen Stadtteilen geschaffen. Dort können ansiedlungsinteressierten Unternehmen unbebaute Freiflächen, aber auch ungenutzte Bestandsimmobilien angeboten werden.
Aufgrund der Tatsache, dass die Neuausweisung freier Gewerbeflächen nur noch eingeschränkt möglich ist, wird zukünftig die Wiederbelebung von Brachflächen verstärkt eine Rolle spielen.
 
Für viele Unternehmen ist eine gute Verkehrslage von besonderer Bedeutung.
Bad Oeynhausen liegt im Schnittpunkt wichtiger Verkehrsverbindungen und kann damit bei Standortentscheidungen punkten. Dabei sorgt die Nordumgehung  für eine weitere Verbesserung insbesondere durch die optimale Anbindung des Gewerbegebiets Eidinghausen. Dessen Attraktivität wird dadurch noch weiter gesteigert. Freiflächen dort sind deswegen sehr begehrt, allerdings auch nur begrenzt verfügbar.
 
Aktuell können verschiedene Freiflächen im Stadtgebiet ansiedlungsinteressierten Unternehmen angeboten werden. Im Gewerbegebiet Wulferdingsen, vor allem aber auch im neuen Gewerbegebiet Lohe-Hellerhagen stehen noch attraktive Flächen zur Verfügung. Dort können auch großflächige Ansiedlungen ermöglicht werden.
 
Bad Oeynhausen stellt sich heute als interessanter Standort für Unternehmen jeder Größe dar. Ein Kennzeichen für eine positive wirtschaftliche Entwicklung ist auch die seit Jahren steigende Zahl der Selbstständigen in der Stadt. Das Arbeitsplatzangebot der Stadt zieht Arbeitskräfte aus Nachbargemeinden und –kreisen an. Der vorhandene Einpendlerüberschuss kennzeichnet die Arbeitsmarktzentralität der Stadt. Die Stadt bietet gute Rahmenbedingungen und damit eine gute Grundlage für die innovativen Betriebe, die mit ihren fortschrittlichen Produktentwicklungen und hohen Standards dem Wirtschaftsstandort Bad Oeynhausen zu diesem Niveau verhelfen.

Weiche Standortfaktoren

Verwaltung und Image

Unternehmensfreundlichkeit der Verwaltung: 
Sehr hoher Stellenwert
Verwaltungslotse: 
Ja
Überregionale Bekanntheit: 
Ja
Städtepartnerschaften: 
Ja

Soziale Infrastruktur

Kinderbetreuungseinrichtungen: 
Kindertagesstätte
Kindergarten
Ausbildungseinrichtungen: 
Grundschule
Realschule
Gesamtschule
Gymnasium
Medizinische Versorgung: 
Krankenhaus
Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ)
Apotheke
Allgemeinarzt
Zahnarzt
Physiotherapeut
Wohnqualität: 
Lebensmitteleinzelhandel
Einkaufszentrum
Hohe Umweltqualität
ÖPNV
Freizeit-/Kulturangebot: 
Museen
Kino
Theater
Schwimmbad
Reges Vereinsleben
Naherholungsgebiet
Einkaufsstraße
Fahrradwege
Wanderwege
Fitnessstudio
Profisport-Mannschaft(en)
Kontakt
Stadt
Bad Oeynhausen
Gudrun Niermeyer
Patrick Zahn
Ostkorso 8
32545
Bad Oeynhausen