Sie sind hier

Wirtschaftsstandort Ansbach

Stadt
Beschaffungs- und absatzbezogene Faktoren

Einwohner

Einwohnerzahl: 
40 010
Arbeitslosenquote: 
4,3 %
Einzelhandelsrelevante Kaufkraft: 
6 575 €/Einwohner/Jahr

Infrastruktur

Autobahn: 
3 km
Bahnhof: 
0 km
Flughafen: 
60 km
See-/Binnenhafen: 
50 km
Güterverkehrszentrum: 
43 km
Breitband-Internet: 
Ja
Forschungseinrichtungen: 
Universität/Hochschule
Forschende Unternehmen
Angesiedelte Branchen: 
Automobilindustrie
Lebensmittelindustrie
Baugewerbe
Gastgewerbe
Holzgewerbe
Kunststoffgewerbe
Logistik/Spedition
Maschinenbau
Medizintechnik
Mineralölindustrie
Kreativwirtschaft
Produktionsbezogene Faktoren

Steuerliche Abgaben

Gewerbesteuerhöhe: 
360 % (Hebesatz)
Grundsteuerhöhe B: 
360 % (Hebesatz)

Höhe der Arbeitskosten (im Bundesland)

Produzierendes Gewerbe: 
34,65 €/h
Dienstleistungsgewerbe: 
30,39 €/h

Qualifikation der Arbeitskräfte (im Landkreis)

Mit akademischer Ausbildung: 
12 %
Mit Berufsausbildung: 
74 %
Ohne berufliche Ausbildung: 
14 %

Fördermittel/-programme

Förderungen für Existenzgründer: 
Existenzgründer-Unterstützung im städtischen Technologie- und Innovationszentrum Ansbach (TIZ)
Förderungen für Unternehmen: 
Förderprogramme des Bundes, des Freistaats und angeschlossener Organisationen (LfA, KfW, etc.)
Innovationsgutscheine (Bayern Innovativ)
BayTOU
BayTP

Gewerbeflächen

Verfügbare Gewerbegebiete: 
Gewerbegebiet (GE)
Industriegebiet (GI)
Sondergebiet (SO)
Verfügbare Gewerbeimmobilien: 
Büro-/Praxisfläche
Einzelhandelsfläche
Weiche Standortfaktoren

Verwaltung und Image

Unternehmensfreundlichkeit der Verwaltung: 
n.a.
Verwaltungslotse: 
n.a.
Überregionale Bekanntheit: 
n.a.
Städtepartnerschaften: 
n.a.

Soziale Infrastruktur

Kinderbetreuungseinrichtungen: 
n.a.
Ausbildungseinrichtungen: 
n.a.
Medizinische Versorgung: 
n.a.
Wohnqualität: 
n.a.
Freizeit-/Kulturangebot: 
n.a.
Beschreibung des Wirtschaftsstandorts

Ansbach ist Oberzentrum, Sitz der Regierung von Mittelfranken, Behördenzentrum, Einkaufsstadt und kulturelles Zentrum der Region. Die Stadt verbindet die Vorteile der Stadt (alle relevanten Einrichtungen auf kurzen Wegen erreichbar, historisches Ensemble Innenstadt) mit denen des ländlichen Raums (Wohnen im Grünen, Naherholungswert, Natur). Vor Ort sind namhafte Industrieunternehmen wie die Robert Bosch GmbH und die Oechsler AG sowie zahlreiche innovative mittelständische Unternehmen angesiedelt. Bekanntestes Produkt aus Ansbach ist die Bifi.

Bildungsangebot
Ansbach ist Bildungszentrum der Region. Die Hochschule Ansbach (www.hs-ansbach.de) bildet gegenwärtig rd. 3.000 Studierende in den Fächern Ingenieurwissenschaften, IT, Wirtschaft und Medien aus. An der in unmittelbarer Nachbarschaft gelegenen Hochschule Weihenstephan-Triesdorf (www.hswt.de) werden umweltwissenschaftliche Fächer gelehrt.
Ansbach verfügt darüber hinaus über eine Maschinenbauschule, mehrere Berufsschulen, mehrere Gymnasien und weitere Bildungsangebote. Diverse Weiterbildungsanbieter haben in Ansbach ebenfalls ihren Sitz.

Kultur und Freizeit
Ansbach bietet ein erstklassiges Kultur- und Freizeitangebot:

Einkaufen
Hervorragende Einkaufsmöglichkeiten im innerstädtischen Ensemble und breite Angebotsvielfalt bieten die Innenstadt und das Brücken-Center Ansbach (www.brueckencenter-ansbach.de)

Medizinische Versorgung
Das Klinikum Ansbach ist Schwerpunktklinikum und Lehrklinikum der Universität Erlangen-Nürnberg. Darüber hinaus werden alle Facharztdisziplinen in der Stadt abgedeckt.

 

Kontakt
Ansprechpartner: 
Christoph Albrecht
Telefon: 
+49 981 51300
Johann-Sebastian-Bach-Platz 1
91522
Ansbach