Sie sind hier

Übergeordneter Wirtschaftsstandort

Wirtschaftsstandort Pößneck

Stadt
Beschaffungs- u. absatzbezog. Faktoren

Einwohner

Einwohnerzahl: 
12 500
Arbeitslosenquote: 
6,9 %
Einzelhandelsrelevante Kaufkraft: 
5 892 €/Einwohner/Jahr

Infrastruktur

Autobahn: 
25 km
Bahnhof: 
0 km
Flughafen: 
80 km
See-/Binnenhafen: 
450 km
Güterverkehrszentrum: 
71 km
Breitband-Internet: 
Ja
Forschungseinrichtungen: 
Keine
Angesiedelte Branchen: 
Automobilindustrie
Pharmaindustrie
Lebensmittelindustrie
Baugewerbe
Elektronikgewerbe
Gastgewerbe
Holzgewerbe
Kunststoffgewerbe
Logistik/Spedition
Maschinenbau
Medizintechnik
Metallindustrie
Papiergewerbe
Recycling
Verlagsgewerbe
Produktionsbezogene Faktoren

Steuerliche Abgaben

Gewerbesteuerhöhe: 
357 % (Hebesatz)
Grundsteuerhöhe B: 
389 % (Hebesatz)

Höhe der Arbeitskosten (im Bundesland)

Produzierendes Gewerbe: 
25,31 €/h
Dienstleistungsgewerbe: 
26,91 €/h

Qualifikation der Arbeitskräfte (im Landkreis)

Mit akademischer Ausbildung: 
20 %
Mit Berufsausbildung: 
65 %
Ohne berufliche Ausbildung: 
15 %

Fördermittel/-programme

Förderungen für Existenzgründer: 
Beratung für Existenzgründer
Förderungen für Unternehmen: 
n.a.

Gewerbegebiete

Verfügbare Gewerbegebiete: 
Gewerbegebiet (GE)
Industriegebiet (GI)
Verfügbare Gewerbeimmobilien: 
Büro-/Praxis-/Laborfläche
Einzelhandelsfläche
Hotel-/Gastronomiefläche
Beschreibung des Wirtschaftsstandorts

Die Stadt Pößneck ist die Stadt der ersten Thüringer Landesgartenschau im Jahr 2000 und die Stadt des Thüringentages im Jahr 2015. In den 25 Jahren seit der politischen Wende hat die Stadt die Chancen, die sich aus der Wiedervereinigung ergaben, genutzt. Bereits frühzeitig wurden die beiden Gewerbegebiete erschlossen. Die Belegungsquote liegt derzeit bei 95 Prozent. 
Pößneck ist die größte Stadt in der Orlasenke. Die ca. 12.500 Einwohner finden in Pößneck ein attraktives Wohn- und Arbeitsumfeld vor. In der Stadt befinden sich neben allen Bildungsstufen von Kindertageseinrichtungen über Grund- und Regelschulen bis zu Gymnasium und Berufsschule auch verschiedene freie Bildungsträger.
Pößneck liegt naturnah, der Hohenwartestausee ist ca. 10 km entfernt, rings um Pößneck erstrecken sich ausgedehnte Wald- und Heidegebiete. Die Pößnecker sind bodenständige, heimatverbundene Einwohner. 
In Pößneck gibt es ein breites Erholungs- und Freizeitangebot. Neben der Mitgliedschaft in einem der über 100 Vereine (sehr viele Sportvereine) kann man sich im 2013 neu eröffneten Stadtbad erholen, die neue Bibliothek nutzen oder im Sommer ins städtische Freibad gehen.
Derzeit wird das historische Schützenhaus als Veranstaltungsobjekt saniert. Es soll Ende 2016 wiedereröffnet werden.
Wohnen kann man in Pößneck sowohl in den verschiedensten Arten von Mietwohnungen als auch im neu geschaffenen Eigentum. Mehrere Wohngebiete wurden in den vergangenen Jahren geschaffen, die Sanierung von historischer Bausubstanz auch im Wohnbereich geht ungebremst weiter.
So ist Pößneck ein Ort, in dem es sich wohnen und arbeiten lässt.

Weiche Standortfaktoren

Verwaltung und Image

Unternehmensfreundlichkeit der Verwaltung: 
n.a.
Verwaltungslotse: 
n.a.
Überregionale Bekanntheit: 
n.a.
Städtepartnerschaften: 
n.a.

Soziale Infrastruktur

Kinderbetreuungseinrichtungen: 
n.a.
Ausbildungseinrichtungen: 
n.a.
Medizinische Versorgung: 
n.a.
Wohnqualität: 
n.a.
Freizeit-/Kulturangebot: 
n.a.
Kontakt
Stadt
Pößneck
Andreas Dreißel
Markt 1
07381
Pößneck