Sie sind hier

Wirtschaftsstandort Sontra - Herleshausen - Nentershausen

Zweckverband
Beschaffungs- und absatzbezogene Faktoren

Einwohner

Einwohnerzahl: 
13 467
Arbeitslosenquote: 
5,1 %
Einzelhandelsrelevante Kaufkraft: 
6 615 €/Einwohner/Jahr

Infrastruktur

Autobahn: 
0 km
Bahnhof: 
0 km
Flughafen: 
70 km
See-/Binnenhafen: 
156 km
Güterverkehrszentrum: 
56 km
Breitband-Internet: 
Ja
Forschungseinrichtungen: 
Forschende Unternehmen
Angesiedelte Branchen: 
Automobilindustrie
Baugewerbe
Einzelhandel
Gastgewerbe
Holzgewerbe
Kunststoffgewerbe
Maschinenbau
Tourismus
Kreativwirtschaft
Produktionsbezogene Faktoren

Steuerliche Abgaben

Gewerbesteuerhöhe: 
380 % (Hebesatz)
Grundsteuerhöhe B: 
420 % (Hebesatz)

Höhe der Arbeitskosten (im Bundesland)

Produzierendes Gewerbe: 
37,10 €/h
Dienstleistungsgewerbe: 
33,82 €/h

Qualifikation der Arbeitskräfte (im Landkreis)

Mit akademischer Ausbildung: 
7 %
Mit Berufsausbildung: 
73 %
Ohne berufliche Ausbildung: 
10 %

Fördermittel/-programme

Förderungen für Existenzgründer: 
n.a.
Förderungen für Unternehmen: 
n.a.

Gewerbegebiete

Verfügbare Gewerbegebiete: 
Gewerbegebiet (GE)
Industriegebiet (GI)
Verfügbare Gewerbeimmobilien: 

Keine Gewerbeimmobilien eingetragen

Beschreibung des Wirtschaftsstandorts

Wirtschaftsstandort im Herzen Hessen
Die drei nordhessischen Kommunen Sontra, Herleshausen und Nentershausen haben im Dezember 2006 den "Zweckverband Interkommunale Zusammenarbeit" gegründet. Ziel ist es, die Herausforderungen des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Strukturwandels gemeinsam zu bewältigen, damit die Funktionen Wohnen, Arbeiten, Freizeit und Erholung in den drei Kommunen nachhaltig gesichert werden können. Wesentliche Kernelemente der Kooperation bilden die gemeinsame Bewältigung kommunaler Verwaltungsaufgaben, die Wirtschaftsförderung und -entwicklung sowie eine gezielte Tourismusentwicklung unter einer gemeinsamen Dachmarke.

Gewerbe- und Industriegebiet Husarenpark
Die ehemalige Husarenkaserne liegt, umgeben von Wald und landwirtschaftlich genutzten Flächen, ca. 4 km südöstlich der Kernstadt von Sontra. Es umfasst 170.000m² verfügbare Fläche. Die Direktanbindung des Geländes erfolgt derzeit über die K 28 und zukünftig über die im Bau befindliche A 44, deren Trasse und Anbindung circa 2,5 km vom Gelände entfernt liegen wird. Aktuell wird Sontra über die B 27 (Göttingen-Bad Hersfeld), die B 7 (Kassel-Eisenach) und die A 4 (Anschluss in 20 km) angebunden sowie per Bahn über die Nord-Südverbindung (Göttingen-Sontra-Bebra-Fulda).

Bilder des Wirtschaftsstandortes
Freizeit und Erlebnisbad Sontra
Weiche Standortfaktoren

Verwaltung und Image

Unternehmensfreundlichkeit der Verwaltung: 
Hoher Stellenwert
Verwaltungslotse: 
Ja
Überregionale Bekanntheit: 
n.a.
Städtepartnerschaften: 
Ja

Soziale Infrastruktur

Kinderbetreuungseinrichtungen: 
Kindertagesstätte
Kindergarten
Ausbildungseinrichtungen: 
Grundschule
Realschule
Gesamtschule
Gymnasium
Medizinische Versorgung: 
Medizinisches Versorgungszentrum (MVZ)
Apotheke
Allgemeinarzt
Zahnarzt
Physiotherapeut
Wohnqualität: 
Lebensmitteleinzelhandel
Hohe Umweltqualität
ÖPNV
Freizeit-/Kulturangebot: 
Museen
Schwimmbad
Reges Vereinsleben
Naherholungsgebiet
Einkaufsstraße
Fahrradwege
Wanderwege
Fitnessstudio
Kontakt
Zweckverband
Sontra - Herleshausen - Nentershausen
Sigrid Ermisch-Huj
Marktplatz 6
36205
Sontra