Sie sind hier

Haus Sonnenwald

Merzig
  • Saarland
  • Merzig-Wadern (Landkreis)
Informationen zur Gewerbeimmobilie
Nutzfläche: 
5 778 m²
Gesamtfläche: 
13 480 m²
Nutzungsart: 
Hotel-/Gastronomiefläche
Baujahr: 
1954
Lage: 
Ortsrand
Ausstattung: 
Personenaufzug
Parkplätze
Autobahnanschluss
Gleisanschluss
Keller
Zentralheizung
Sanitärräume
Beschreibung der Gewerbeimmobilie: 

Bekanntmachung eines Aufrufes zur Interessenbekundung „Haus Sonnenwald“, Stadtteil Besseringen, Kreisstadt Merzig
Stadt Merzig bietet Haus Sonnenwald zum Verkauf im Interessenbekundungsverfahren an​
 

Die Kreisstadt Merzig führt ein unverbindliches Interessenbekundungsverfahren, das ehemalige VdK-Erholungsheim „Haus Sonnenwald“ im Stadtteil Besseringen der Kreisstadt Merzig betreffend, durch.
 
Die Kreisstadt Merzig möchte die Liegenschaft mit einer Grundstücksfläche von ca. 13.480 m² an einen Interessenten verkaufen. Der Mindestkaufpreis beträgt 500.000,00 €.
 
Die Interessenbekundungen einschließlich der Unterlagen sind bis zum 13. Dezember 2019, 11:00 Uhr, an die
 
Kreisstadt Merzig - Gebäude- und Grundstücksmanagement –
Brauerstraße 5, 66663 Merzig
 
in Papierform und in digitaler Form (pdf auf Datenträger) in einem verschlossenen Umschlag/Paket mit Angabe des Absenders zu richten. Als Betreff ist die folgende Bezeichnung gut lesbar auf dem Umschlag/Paket aufzubringen:
 
Bewerbung „Haus Sonnenwald“
Sendung bitte nicht öffnen
Objekt Nr. VdK 340 F2
 
Die Grundlagen, Einzelheiten und Anforderungen des Interessenbekundungsverfahrens der Kreisstadt Merzig sind unter dem Link: https://www.merzig.de/merzig/uploads/2019/06/Haus_Sonnenwald_Grundlagen_..., abrufbar, bzw. können unmittelbar bei der Kreisstadt Merzig, Gebäude- und Grundstücksmanagement, Brauerstraße 5 in 66663 Merzig, Telefon 06861/85-440, oder 85-451, E-Mail: s.mettler@merzig.de, oder w.gasper@merzig.de,  angefordert werden.
 
Merzig ist der Motor einer leistungsstarken Region. Als Stadt der Wölfe im grünen Kreis ist die Kreisstadt weltweit bekannt. Kultur, Sport und Freizeit haben einen hohen Stellenwert. Weitere Informationen zu Merzig als Bildungs-, Gesundheits-, Dienstleistungs-, Wirtschafts- und Bundeswehrstandort finden sie unter:
https://share.wittich.de/20256_Wirtschaftsstandort-Merzig,
https://www.merzig.de/leben-in-merzig/imagefilm-und-broschuere/.

Grundlagen des Aufrufes zur Interessenbekundung „Haus Sonnenwald“, Stadtteil Besseringen, Kreisstadt Merzig
 
I.
Die Kreisstadt Merzig ist Eigentümerin des ehemaligen VdK-Erholungsheims „Haus Sonnenwald“ im Stadtteil Besseringen, Zum Sonnenwald 61, 66663 Merzig. 
Die Stadt möchte diese Fläche an einen Bewerber mit einem zukunftsfähigen Nutzungskonzept veräußern. Dabei bevorzugt die Stadt eine Nutzung im touristischen Bereich etwa als:
 

  • Hotel (z. B. Kur- und Tagungshotel)
  • Wellness-/Erholungsresort
  • Gastronomie/Restaurantbetrieb
  • Erholungsbereich für Kinder und Jugendliche (z. B. Jugendherberge, Sportschule usw.)
  • Einrichtung der Gesundheitspflege (z. B. Fach- oder Kurklinik, Therapiezentrum, Erholungsheim usw.)
  • Formen des betreuten Wohnens (für Senioren, Menschen mit Handicap und/oder Demenz)
  • Forschungs- und Entwicklungszentrum
  • Umnutzung durch Dienstleistungsunternehmen (z. B. Dienstleistungszentrum)

 
Planungsrecht wird über einen mit der Stadt abzustimmenden Bebauungsplan geschaffen.
 
Folgende Nutzungen sind ausgeschlossen:

  • Reines Wohnen
  • Nutzung durch einen Handwerks- oder einen sonstigen lärmintensiven Gewerbebetrieb
  • Vergnügungsstätten wie z. B. Casino, Spiel- und Automatenhalle sowie entsprechend ausgestattete Wettbüros
  • Einrichtungen jeglicher Art, deren Zweck auf Darstellung mit sexuellem Charakter ausgerichtet ist, wie z. B. Bordelle, Swinger-Clubs, Nachtlokale usw.
  • Diskothek

 II.
 Die Liegenschaft wird wie folgt beschrieben:
  
1.    Beschreibung der vorhandenen baulichen Anlage (Quelle „Masterthesis Vera Driller 2017“)
 
Im Stadtteil Merzig-Besseringen befindet sich etwa 400 m östlich des Siedlungskörpers das ehemalige VdK-Erholungsheim „Haus Sonnenwald“.

Das Areal „Haus Sonnenwald“ umfasst die Grundstücke Flur 2, Flurstück-Nummern 640/3, 642/72 und 636/2 auf der Gemarkung Besseringen. Zusammengefasst beträgt die Grundstücksgröße 13.480 m².
Von Norden nach Süden hat das Gebiet eine Längenausdehnung von ca. 76 m und von Westen nach Osten von ca. 207 m.

Der Gebäudekomplex wurde 1954 durch den Sozialverband VdK als Erholungsheim errichtet und in den folgenden Jahren in dem mittlerweile staatlich anerkannten Erholungsort Besseringen sukzessiv zu einem hotelähnlichen Erholungs- und Wellnesszentrum umgebaut sowie durch mehrere bauliche Maßnahmen erweitert.
Zeitweise hatte das Haus bis zu 20.000 Übernachtungen im Jahr und zählte damit zu einer der wichtigsten touristischen Einrichtungen in der Kreisstadt Merzig.
 
Der VdK hat das Haus Ende 2013 geschlossen. Eine Nachnutzung fand bis 31. März 2016 statt.
 
2. Planungsrecht
 
Planungsrechtlich liegt das Vorhaben im Außenbereich. Planungsrecht wird über einen mit der Kreisstadt Merzig abgestimmten Bebauungsplan geschaffen.
 
Der Planungsraum liegt innerhalb des mit Verordnung vom 23. April 1991 ausgewiesenen Trinkwasserschutzgebietes „Heimlingertal, Seffersbachtal, Franzenbach und Besseringen“ und betrifft die Wasserschutzbereiche der Schutzzone II bzw. III (Schutzzone II südlich / Schutzzone III nördlich der Straße „Am Sonnenwald“).
Insbesondere der Umgang mit wassergefährdenden Stoffen unterliegt daher besonderen Anforderungen.

3. Erschließung
Erschlossen wird das Haus Sonnenwald über die Straße „Zum Sonnenwald“.
Zwischen den letzten Häusern der Ortslage und dem Haus Sonnenwald ist die Straße teilweise nur einspurig mit Ausweichbuchten ausgebaut. Gegebenenfalls sind bei einer künftigen Nutzung mit intensivem Fahrzeugverkehr weitere Ausbaumaßnahmen auf Kosten des Bewerbers erforderlich.
 
Die Versorgung mit Wasser kann wie bisher über Anschluss an das örtlich vorhandene Netz im Bereich der Straße „Zum Sonnenwald“ erfolgen.
 
Die Versorgung mit Elektrizität ist wie bisher ebenfalls mittels Anschluss an das vorhandene Netz möglich.
 
Darüber hinaus ist auch bereits ein Anschluss an das vorhandene Gasnetz der Stadtwerke vorhanden.
Die Schmutzwasserentsorgung kann wie bisher über die öffentliche Kanalisation erfolgen. Genaue Werte und gegebenenfalls Nachbesserungen hinsichtlich der Dimensionierung können erst in Zusammenhang mit einer konkreten Planung ermittelt werden.
 
An Telekommunikationsversorgung ist Internetanschluss über das mittlerweile durch Vodafon übernommene ehemalige Kabel-Deutschland-Netz vorhanden.
 
4. Bestand (Quelle „Masterthesis Vera Driller 2017“)
 
Der Bestand der Gebäude stellt sich wie folgt dar:
Das Haus Sonnenwald lässt sich in 3 Gebäudeteile gliedern: Wellnessbereich, Anbau mit dem Haupteingang und Haupthaus.
Vor dem Wellnessbereich sind behindertengerechte Parkplatzflächen angeordnet, von denen aus man den Haupteingang erreicht. Zu diesem gelangt man auch über eine Treppe von der deutlich tiefer gelegenen Zufahrtsstraße. Hier befinden sich weitere Parkplatzflächen. Über eine etwas weiter östlich gelegene zweite Treppe gelangt man von diesen Parkplatzflächen unmittelbar zur Außenterrasse des Restaurants.
  
GEBÄUDEKENNDATEN ALLGEMEIN:
Eröffnet: 1954
Bautyp: Zeilenbebauung
Bauherr: Sozialverband VdK Saarland eV
Funktion: Beherbergen und Erholen (Wellness)
Zimmer: 51
Stellplätze: 30
Lage des Grundstücks: Außenbereich

Kellergeschoss
Im Kellergeschoss des Anbaus befindet sich der Haupteingang.
Über das Foyer erreicht man die Rezeption und den Eingang zum Wellnessbereich, welcher sich nach links anschließt.
Im vorderen Bereich befindet sich die Anmeldung, im hinteren Bereich und unterhalb der Rezeption sind Umkleiden, Ruheräume, Duschen, Sauna, Therapiebecken und Behandlungsräume.
Des Weiteren beherbergt das Kellergeschoss Lager- und Technikräume.
Die Technikräume des Wellnessbereichs befinden sich in dem nur hier nochmals teilunterkellerten Bereich.

Erdgeschoss
Im Erdgeschoss des Haupthauses sind das Restaurant und die dazugehörige Terrasse angeordnet.
Im rechten Anbau des Restaurants befinden sich die Küche sowie der Kühlraum und die Erschließung der Hausmeisterwohnung.
Im linken Anbau findet man die ersten Hotelzimmer.
Das Flachdach des Wellnessbereiches ist begrünt und teilweise begehbar.

1. Obergeschoss
Im 1.Obergeschoss des rechten Anbaus befindet sich die Hausmeisterwohnung.
Im Haupthaus selbst gliedern sich an der vorderen und hinteren Fassade die Zimmer an, die durch einen Mittelflur getrennt werden.
Im linken Anbau sind, wie auch bereits im EG, ebenfalls Zimmer angeordnet.

2. Obergeschoss
Die Zimmeranordnung im 2. Obergeschoss ist sowohl im Haupthaus, wie auch im linken Anbau, ähnlich dem des darunter liegenden 1. Obergeschosses.
 
5. Konstruktion des Gebäudes (Quelle „Masterthesis Vera Driller 2017“)
Die Tragstruktur des Gebäudes läuft grundsätzlich über die horizontale und vertikale Erschließung des Hotels mit.
 
6. Gebäudetechnik(Quelle „Masterthesis Vera Driller 2017“)
Der Technikraum befindet sich im Kellergeschoss unterhalb des Haupthauses. Heizung und Warmwasser werden mit Gas betrieben. Hierzu besteht ein Contracting-Vertrag mit den Stadtwerken Merzig GmbH. Eine Lüftungsanlage zur Zwangsentlüftung ist vorhanden.
 
Im Haupthaus befindet sich ein Aufzug.
 
Regenerative Energien wurden in dem Gebäude noch nicht eingesetzt.

III.
 
1. Folgende Unterlagen sind mit der Interessenbekundung einzureichen:

  • Erläuterung eines Nutzungskonzeptes mit Beschreibung des Vermarktungskonzeptes und ggf. der Betreiberstruktur
  • Grundrissorganisation 1:100/1:200 (Skizze, Architekturvorentwurf),
  • Pläne-Skizzen zur Architektur des Vorhabens und der Freiflächen
  • Angaben zu städtebaulichen Kennzahlen (Grundfläche, Geschossfläche, Höhenangaben inklusive Bezugspunkt, Vollgeschosse etc.) sowie Angaben zu Nutzflächen und Stellplätzen
  • Erläuterung des energetischen Konzeptes
  • Angabe des vorgesehenen Realisierungszeitraumes von Baubeginn bis Inbetriebnahme
  • Gebot der Höhe des Kaufpreises
  • Persönliche Angaben des Bewerbers
  • Nachweis der fachlichen Kompetenz (Referenzen) und der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit

2. Der Mindestkaufpreis für die Liegenschaft beträgt 500.000,00 €.

3. Die Interessenbekundung einschließlich der Unterlagen ist in Papierform und in digitaler Form (pdf auf Datenträger) bis zum 13. Dezember 2019, 11:00 Uhr, in einem verschlossenen Umschlag/Paket mit Angabe des Absenders an die
 
Kreisstadt Merzig
Gebäude- und Grundstücksmanagement
Brauerstraße 5
66663 Merzig
 
zu richten.
 
Als Betreff ist die folgende Bezeichnung gut lesbar auf dem Umschlag/Paket aufzubringen:
 
Bewerbung „Haus Sonnenwald“
Sendung bitte nicht öffnen
Objekt-Nr. VdK 340 F2
 
IV.
1. Bei dem vorliegenden Interessenbekundungsverfahren handelt es sich nicht um eine Ausschreibung nach den Regeln des auf öffentliche Aufträge anwendbaren Vergaberechts, sondern um eine für die Kreisstadt Merzig unverbindliche Aufforderung zur Abgabe einer Interessenbekundung für den Kauf der gemeindlichen Fläche in Verbindung mit dem Nutzungskonzept für die Fläche. Die Kreisstadt Merzig behält sich das Recht vor, das Verfahren jederzeit abzubrechen und ggf. durch ein neues Verfahren zu ersetzen bzw. auf unbestimmte Zeit einzustellen. Die eingereichten Unterlagen verbleiben bei der Kreisstadt Merzig. Ein Anspruch auf Kostenerstattung besteht nicht.
 
Den Bewerbern wird hinreichend Gelegenheit gegeben, sich von dem Zustand des Gebäudes und der Grundstücke, ihrer Beschaffenheit und Eignung für das von ihnen geplante Bauvorhaben zu überzeugen. Besichtigungstermine können nach Abstimmung mit den nachfolgenden Ansprechpartnern vereinbart werden.

2.  Ansprechpartner sind:
 
Herr Werner Gasper, E-Mail: w.gasper@merzig.de, Telefon: 06861/85-451
Herr Stefan Mettler; E-Mail: s.mettler@merzig.de; Telefon: 06861/85-440

3. Die Interessenbekundungen sollen nach folgenden Kriterien und Gewichtungen bewertet werden:
 
Kaufpreis                                                                                                  40 %
Nutzungskonzept                                                                                      40 %
Energetisches Konzept                                                                            10 %
Persönliche und wirtschaftliche Eignung                                                  10 %
 

 

Kontakt zum Anbieter
Stadt
Merzig
Kreisstadt Merzig
Brauerstr. 5
66663
Merzig